Array - Array
Ein Theaterstück
von Johannes Galli
@@@zusatz@@@
Männerschlussverkauf - Galli Theater Frankfurt
Galli Logo
Pressestimmen
Frizz Dezember 2010
So heiter und erfrischend-frech werden Illusionen selten zerstört. Frau ahnte es ja schon immer: der Supermann existiert nur im Traum. In der Realität zeigen die Herren der Schöpfung allesamt Macken. Zu diesem Schluss kommt auch Gisela Mang, eine robuste Sächsin in den besten Jahren. Auf der Suche nach dem passenden Prinzen testet sie mithilfe der Psychologin Möbenbach männliche Erscheinungsformen durch. So gerät sie an geile Priester und Cowboys, die noch bei Mutti wohnen, an devote Softis, Macho-Rapper und Graf Eduard von Edelmolch.

Die Bilanz fällt dann zwar ernüchternd aus: weit und breit nur Mängelexemplare und Ausschussware, doch der Weg zu dieser Erkenntnis ist ein opulenter Genuss. Mit hinreißender Darstellungskunst liefern Karola Diestel und Romana Spensberger ein Feuerwerk an grotesken Szenen und spitzfindigen Analysen.

Die Zwei-Frau-Show nimmt die Männerwelt so umwerfend komisch aufs Korn, dass auch deren Vertreter herzlich lachen können.
Zum Inhalt
Gisela Mang, eine Frau in den mittleren Jahren, ist auf der verzweifelten Suche nach ihrem Traummann. In Ihrer Not sucht sie die Psychologin Frau Möbenbach auf, die ihre ganz speziellen Methoden hat. In witzigen Dialogen und grotesken Bildern platzt - wie im wahren Leben - ein Traumbild nach dem anderen, bis Gisela sich schlussendlich fragt, wozu sie eigentlich einen Mann braucht. Frau Möbenbach hat die Antwort parat....(Spieldauer 80 min)
„Männerschlussverkauf“
ist eine freche, sinnliche Komödie. Männerworte aus dem Munde einer Frau haben umwerfenden Charme und Witz. Dazu die unbändige Lust zur Übertreibung, wenn ein „Supermann“ nach dem anderen vor den illusionären weiblichen Vorstellungen kläglich dahin scheitert und als Auslaufmodell von dannen zieht. Da bleibt kein Auge trocken, man lacht aus vollem Herzen und wie nebenbei sieht man die Realität gelassener und humorvoller.
Zur Geschichte
Im Frühjahr 1999 entstand das Theaterstück Männerschlußverkauf für zwei Frauen. Es wurde damals aus einer logischen Weiterentwicklung heraus geboren. Nachdem Johannes Galli in den Jahren 1998 und 1999 in seiner Theatertrilogie: Erster Teil ‘Die Unschuldigen’, zweiter Teil ‘Die Rachegöttinnen’ und dritter Teil ‘Die Erscheinung’, das Thema Mann - Frau groß angelegt für sieben Spieler, bearbeitet hatte und das Thema die Gemüter stark beschäftigte, suchten andere Spielerinnen nach einer Möglichkeit, diese Thematik in einer kompakten Form zu bearbeiten. Also entschloß sich Johannes Galli, ein überschaubares Stück zu kreieren, das Frauen helfen sollte, Illusionen zu überwinden, die sich in Bezug auf männliche Partner gebildet hatten. Er wollte in „Männerschlußverkauf" zeigen, daß es möglich ist, die eigene Wirklichkeit mit Freude zu meistern.
Gerne spielen wir für Sie das Theaterstück "Männerschlussverkauf" auch auf Ihren Kongressen, Messen und Veranstaltungen!
Es spielen
$$$!!!title!!!$$$
Jahrgang 1966
Schauspielerin & Trainerin für Körpersprache, Kommunikation & Persönlichkeit
Repertoire (Auswahl)
Die Fluchtpappe
Ehekracher
EheUrlaub
Erna - frisch gemobbt ist halb gewischt!
Frosch mich
$$$!!!title!!!$$$
Romana Falk

Home   Top   Zur Übersicht